Kino kulinarisch

3 Tage in Quiberon

Tafelspitz × Kren × Palatschinken
19. Oktober 2018

Können sieben(!) Deutsche Filmpreise irren? Vermutlich ja. In diesem Fall jedoch nicht! „3 Tage in Quiberon“ hat dieses Jahr beinahe alle möglichen Trophäen vollkommen zu Recht gewonnen, denn hier ist ein außergewöhnlich intensiver, mutiger Film entstanden, der nachwirkt. Ein Film über ein schonungsloses Interview, eine Annäherung an Romy Schneider, ein Lehrstück über Ruhm, Würde, Verlust und Einsamkeit. Marie Bäumer – die aufgrund der frappierenden Ähnlichkeit mit Romy Schneider seit Jahren mit jener Rolle sowieso untrennbar verknüpft zu sein schien – bildet Romy Schneider, den Mythos, die Erschöpfung, ihre Zerbrechlichkeit nicht ab, sondern fängt all das mit jeder Einstellung genauestens ein. Eine derartige Schauspielleistung hat man im deutschen Kino ganz selten gesehen; eine faszinierende Tour de Force zwischen Zweifel, Aufgabe und kraftvollem Trotz. Die herausragenden Nebendarsteller/innen (Birgit Minichmayr, Charly Hübner und Robert Gwisdek) und eine durchweg stimmige Symbiose aus Musik, Schnitt und Schwarz-Weiß-Fotografie komplettieren das Gesamtkunstwerk. Der kulinarische Blick auf die „3 Tage in Quiberon“ orientiert sich nicht an der titelgebenden französischen Halbinsel, sondern an österreichischer Kochkunst. So steht Romy Schneiders Geburtsort Wien wie auch natürlich „Sissi“ atmosphärisch Pate für allerbesten Tafelspitz als heutige Hauptspeise. Wir servieren ihn selbstverständlich mit Schnittlauchsauce und Kren – sowie mit regionalem Wurzelgemüse. Zum süßen Abschluss gibt es – ebenfalls durch Vienna inspiriert – Topfenpalatschinken mit Apfelkompott und Vanillesauce. Ein Abend in Erinnerung an eine der bedeutendsten Charakterdarstellerinnen der Filmgeschichte. Am 23. September dieses Jahres wäre sie 80 Jahre alt geworden.

Einlass und Essen ab 18.30 Uhr
Eintritt 9 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr

• Vorverkauf im OF-InfoCenter,
Salzgäßchen 1

Alte Schlosserei
Energieversorgung Offenbach AG

Andréstraße 71, Offenbach
Eingang und Einfahrt über den Goethering
Parkplätze sind auf dem Gelände vorhanden